Im Rahmen eines Projektes des Frauenbüros der Stadt Göttingen entwickelte die Berufsfachschule Altenpflege von Arbeit und Leben das Konzept der Ausbildung in Teilzeit in 3,5 Jahren. Diese Ausbildungsform soll Interessentinnen und Interessenten, die aus persönlichen oder familiären Gründen keiner Vollzeitausbildung nachgehen können, eine Chance auf eine sichere berufliche Zukunft bieten.

Die  Ausbildung findet als Kurs-im-Kurs-System statt.  Das heißt, der theoretische Unterricht wird gemeinsam mit den Schülern des Vollzeitkurses absolviert, die praktische Ausbildung ist auf 28 Wochenstunden reduziert; dadurch verlängert sich die Ausbildung um 6 Monate. Die Möglichkeit der reduzierten täglichen Arbeitszeit und der individuellen Zeitgestaltung während der betrieblichen Ausbildung ermöglicht die Sicherstellung der Kinderbetreuung oder anderer Pflege-/Betreuungsaufgaben.

Mit dem Göttinger Ansatz (Teilzeitausbildung in 3,5 Jahren zur Altenpflegefachkraft im Kurs-im-Kurs-System hat die Berufsfachschule Altenpflege der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. Süd gGmbH den 3. Platz in der Kategorie "Bewerber/Innen mit bis zu 20 Mitarbeiter/Innen" beim Innovationspreis "neue wege gehen" des Landkreises Göttingen erzielt.


Zielgruppe

Der Lehrgang wendet sich insbesondere an alleinerziehende Mütter und Väter und darüber hinaus an alle, die aus persönlichen oder familiären Gründen keiner Vollzeitausbildung nachgehen können.

Ausbildungsziel

Staatliche Abschlussprüfung. Bewerbungsunterlagen können laufend eingereicht werden.

Ausbildungsbeginn / Flyer

Die Ausbildung beginnt Im März und September jeden Jahres.  pdf Flyer zum Download

Unterrichtszeiten

Mo, Di, Do - jeweils 8.30 - 15.45 Uhr
Mi + Fr - jeweils 8.30 - 14.00 Uhr

Die Dienstzeiten während der praktischen Ausbildung werden von den Pflegeeinrichtungen festgelegt.