Mit diesem Lehrgang vermitteln wir examinierten Pflegekräften das erforderliche Handwerkzeug für die entsprechende Erweiterung ihrer Einsatzmöglichkeiten innerhalb und außerhalb der direkten Pflege.

Lehren, Managen und Beraten als im Lehrplan verzahnte Schwerpunkte eröffnen zukunftsorientierte Perspektiven in einer sich stetig ändernden Berufswelt.

Mit einem zusätzlichen Lernfeld über gerontopsychiatrische Krankheitsbilder und der medizinisch/ pflegerischen Versorgung dementiell Erkrankter erhalten Sie eine sehr zeitgemäße Lehrqualifikation hinsichtlich sich verändernder Altersstrukturen.

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an Pflegefachkräfte, die sich für eine lehrende bzw. beratende Funktion in Aus- und Weiterbildungsstätten, Pflegestützpunkten, Krankenkassen oder anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens qualifizieren möchten.

Formale Zugangsvoraussetzungen

Für diesen Lehrgang wird ein Examen als:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in
  • Krankenschwester/Krankenpfleger,
  • Kinderkrankenschwester/-pfleger
  • Altenpfleger/-in
  • Heilerziehungspfleger/-in

vorausgesetzt.

Ablauf der Weiterbildung

Die Weiterbildung dauert insgesamt zwei Jahre in Vollzeit. Sie umfasst 2.200 Stunden Theorieunterricht und 1.400 Stunden Praktikum. Das Praktikum wird in mehrere Blöcke aufgeteilt, die inhaltlich auf den Stoff des jeweils vorangegangenen Unterrichtsmoduls aufbauen. Das bedeutet, dass Sie Praxisaufträge erhalten, die eine kontinuierliche Anwendung und Vertiefung des gerade Gelernten sicherstellen sollen.

Diese Organisationsform ermöglicht eine intensive Vorbereitung auf neue Aufgaben in Pflegepädagogik und Gesundheitsberatung.

Wer im Rahmen anderer Fortbildungen bereits anrechnungsfähige Qualifikationen erworben hat (z. B. Praxisanleiter oder Verantwortliche Pflegefachkraft usw.), kann diese im Umfang ihrer Gleichwertigkeit anrechnen lassen, was zu einer Verkürzung des Lehrgangs führen kann.

Abschluss

Nach erfolgreicher mündlicher und schriftlicher Prüfung erhalten Sie ein Trägerzertifikat als
Fachkraft für Pflegepädagogik und Gesundheitsberatung.

Eine Gleichstellung mit der landesrechtlich anerkannten Weiterbildung „Lehrkraft für Pflege“ ist durch das Niedersächsische  Kultusministerium und das Niedersächsische  Sozialministerium in Aussicht gestellt.

Folgende zusätzliche Abschlüsse werden im Verlauf des Lehrgangs bei erfolgreicher Teilnahme an den jeweiligen Teilprüfungen ebenfalls erworben:

  • Pflegeberater gem. SGB XI
  • Case-Manager mit Abschluss der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management  (DGCC)
Bewerbung

Sollten Sie Interesse an unserer Weiterbildung haben, vereinbaren Sie am besten einen Beratungstermin, zu dem Sie folgende Unterlagen mitbringen:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • Kopie über den Abschluss der
    Pflegeausbildung (Abschlusszeugnis)
  • Kopie über die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung im erlernten Pflegeberuf
  • Zeugnisse über bereits absolvierte Weiterbildungen

Sie können sich aber auch einfach formlos schriftlich bei uns bewerben und die o.g. Unterlagen beifügen.

Lehrgangsorganisation

Termine:

laufender Einstieg nach Beratung möglich

Zeiten: Montag bis Freitag jeweils 8:30 – 15:45 Uhr

Ort: Göttingen

Information / Beratung

Hans-Jürgen Flohr Tel. 0551 / 495 07 - 11