MobiPro EU: Altenpflege–Ausbildung Südniedersachsen

Ein Programm zur Gewinnung neuer Auszubildender in Europa

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales fördert die berufliche Mobilität von jungen EU-Bürgerinnen und EU-Bürgern auf dem europäischen Arbeitsmarkt. Mit dem Sonderprogramm MobiPro-EU wird das Ziel verfolgt, einen Beitrag zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit in Europa und zur Fachkräftesicherung in Deutschland zu leisten. Dazu sollen durch eine gezielte Förderung junge EU-Bürgerinnen und EU-Bürger im Alter zwischen 18 und 27 Jahren in die Lage versetzt werden, in Deutschland eine Berufsausbildung erfolgreich abzuschließen und langfristig dem deutschen Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen.

Unser Projekt: "Altenpflege-Ausbildung Südniedersachsen"

ARBEIT UND LEBEN …

… hat am 1. Januar 2016 mit diesem Projekt – in Kooperation mit 12 Altersheimen und ambulanten Pflegediensten aus den Landkreisen Göttingen, Northeim und Osterode - begonnen. Gegenwärtig nehmen 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Griechenland, Spanien und Kroatien an Deutschkursen in ihren Heimatländern teil, die sie mit einer Prüfung auf dem B1-Niveau abschließen sollen. Nach Beendigung des Sprachkurses werden sie zunächst ein mehrwöchiges Praktikum in ihren zukünftigen Ausbildungsbetrieben absolvieren, um dann ab 1. September 2016 mit ihrer Ausbildung zur Altenpflegerin / zum Altenpfleger zu beginnen.

Die Einrichtungen der Altenpflege …
… stellen Ausbildungsplätze zur Verfügung und erhalten neue motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sprachlich ausreichend vorqualifiziert sind und die erforderlichen Schulabschlüsse mitbringen.

Die neuen Auszubildenden …
… werden im Rahmen des Projekts – organisiert durch ARBEIT UND LEBEN - umfassend gefördert, um die Ausbildungsfähigkeit herzustellen, den Erfolg der Ausbildung sicherzustellen und die Integration zu fördern:

  • Ausbildungsvorbereitende Deutschsprachförderung im Herkunftsland bis zum Erreichen des Sprachniveaus B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER)
  • Kennenlernen eines Ausbildungsberufes und eines Ausbildungsbetriebes durch ein Praktikum in einem Ausbildungsbetrieb in Deutschland
  • Aufstockung der Praktikumsvergütung und der tariflichen beziehungsweise ortsüblichen Ausbildungsvergütung, so dass den Teilnehmerinnen und Teilnehmern jeweils 818 Euro im Monat zur Sicherung des Lebensunterhalts zur freien Verfügung stehen
  • Sprachliche, fachliche und sozialpädagogische Praktikums- und Ausbildungsbegleitung
  • Reisekosten für eine Familienheimfahrt pro Ausbildungshalbjahr und zum Antritt des Praktikums und der Ausbildung.

ARBEIT UND LEBEN hat bereits seit Januar 2015 Erfahrung mit der Umsetzung eines anderen MobiPro-EU-Projekts mit Auszubildenden für die Steigenberger Hotels.

Ansprechpartnerin bei der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN:

Name: Silke Tollmien
Fon: 0551 – 49507-14
Fax: 0551 – 49507-39
E-Mail: silke.tollmien@aul-nds.info